Aktuelles
Wichtiger Umschlagplatz am Mittelrhein

· ·

Junge Union Mayen-Koblenz besichtigt mit CDU-Bundestagskandidat Josef Oster und CDU Bendorf Rheinhafen in Bendorf

Viertgrößter Hafen in Rheinland-Pfalz mit einem Umschlagsvolumen von zwei Millionen Tonnen im Jahr 2016: Der Rheinhafen in Bendorf ist auch dank seiner guten Verkehrsanbindung ein wichtiger Umschlagplatz am Mittelrhein. Darüber machte sich die Junge Union Mayen-Koblenz gemeinsam mit dem CDU-Bundestagskandidaten für den Wahlkreis Koblenz, Josef Oster, sowie der CDU Bendorf ein Bild vor Ort. Betrieben wird der Hafen von der Rheinhafen Bendorf GmbH, der Güterumschlag wird von zwei selbstständigen Unternehmen übernommen. In den vergangenen Jahren wurde der Hafen stark modernisiert, etwa mit einem Hafenmobilkran mit einer Tragkraft von bis zu 84 Tonnen, größere, hochwassersichere Lagerflächen, z. B für Teile für Windkraftanalagen, wurden geschaffen sowie eine moderne Stahlspundwand errichtet. „Wir danken den Verantwortlichen für die informative Führung durch den Rheinhafen, bei der die Anwesenden viel über die regionale und überregionale Bedeutung des Hafens erfahren haben“, so der Vorsitzende der Jungen Union Mayen-Koblenz, Torsten Welling.

Die Besichtigung des Rheinhafens war Teil der eintägigen „Oster-Tour“ der Jungen Union Mayen-Koblenz, bei der gemeinsam mit Josef Oster, CDU-Bundestagskandidat für den Wahlkreis Koblenz, verschiedene Stationen im Landkreis Mayen-Koblenz besichtigt wurden. Die „Oster-Tour“ führte die Nachwuchspolitiker gemeinsam mit Oster nach Mülheim-Kärlich, wo sie vom CDU-Verbandsbürgermeisterkandidaten Thomas Przybylla das Kita- und Grundschulkonzept der VG Weißenthurm am Beispiel der gerade im Bau befindlichen Kita im Gewerbegebiet erläutert bekamen. Zudem waren Tour-Stopps an der Stadt- und Kongresshalle in Vallendar sowie an der Schleuse in Lehmen.

« Mechthild Heil MdB und Junge Union MYK besuchen WEIG-Karton Halle kann sich zum Standortvorteil entwickeln »